Wie läuft so ein "Barcamp" ab?

Ablauf des Hundetrainer Barcamp

Wie schon auf der Seite Barcamp – was ist das? beschrieben, wird der eigentliche Ablauf des Barcamps durch die TeilnehmerInnen bestimmt. Einen Rahmenplan haben wir allerdings bereits festgelegt.

Die einzelnen Sessions sind mit 30 Minuten geplant. Ein wenig Zeit, um zwischen Räumen zu wechseln, haben wir natürlich mitberechnet.

Der Rahmenplan

Hallo erst mal! Die Planung

Herzlich Willkommen! Unser zweites Hundetrainer Barcamp öffnet seine Türen. Hereinspaziert mit euch.

Welcome
Image by Bob Duran, Flickr

Wir beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück, denn ein Barcamp soll Spaß machen und mit leerem Magen ist “Spaß haben” schwierig – finden wir zumindest. Beschnuppert euch über heißem Kaffee oder Tee. Lernt euch kennen, schaut euch um. Alle eingetroffen und versorgt? Dann geht es los!

Nach dem Frühstück geht es gemeinsam an die Sessionplanung. Eine “Session” kann sein ein Vortrag, eine Diskussionsrunde, ein Workshop. Alles, was für Wissensaustausch geeignet ist eben. Es gibt hier keine Vorschriften oder Grenzen, wie du deine Session gestalten sollst. Es ist dir überlassen. Lediglich die Zeitdauer geben wir vor: Eine Session dauert höchstens 30 Minuten. Wir helfen euch natürlich dabei, organisieren und leiten das Ganze.

Sessionplanung
Image by Benjamin Jopen, Flickr

Jede(r) TeilnehmerInnen kann bei dieser Planung Sessions vorschlagen. Du kannst zum Beispiel sagen: “Ich bin Hans-Peter und möchte euch etwas dazu erzählen, wie ich mit meinem smartphone das Training effektiver mache” und dazu einen Vortrag halten. Oder mit “Ich bin Susi und habe noch nie Dummytraining gemacht, wer kann mir dazu etwas erzählen?” einen Austausch zu Dummytraining anregen. Du möchtest gerne wissen, wie andere ihre Trainingsstunden gestalten? Dann schlag als Session eine Diskussionsrunde dazu vor. Du möchtest anderen gerne zeigen, wie man tolle Give-Aways für Kunden bastelt? Mach einen Workshop dazu!

Immer, wenn eine Session kurz vorgestellt wurde, melden sich die TeilnehmerInnen, die daran gerne teilnehmen möchten. So gibt es eine Übersicht, wie groß ein Raum für welche Sessions sein sollte.

Working the wall
Image by Aaron Hockley, Flickr

Während Ihr dann in Ruhe euer Frühstück weiter geniessen dürft, stellen wir den Sessionplan für den Tag zusammen, teilen Räume und Zeiten ein und geben die Info natürlich an euch weiter.

Sessionzeit am Vormittag

Mikro
Image by Benjamin Jopen, Flickr

Jetzt wird ge-barcampt! Die Sessions beginnen. Wir sind während der Sessions natürlich weiter für euch da, achten auf die Zeiten, Raumaufteilungen und beantworten gerne Fragen. So können sich alle TeilnehmerInnen auf die Sessions konzentrieren.

Am Mittag

Mittagessen
Image by fbcamp, Flickr

Gemeinsames Mittagessen. Die Sessions vom Vormittag können jetzt in Ruhe sacken, während ihr euch stärkt. In Ruhe essen und das Erlebte noch einmal überdenken? Oder lieber frische Luft schnappen? Mit anderen zusammen am Tisch setzen und Diskussionen weiterführen? Hier gilt das Motto des gesamten Hundetrainer Barcamps: Wie es euch gefällt!

Sessionzeit am Nachmittag

Bühne mit Beamer
Image by Benjamin Jopen , Flickr

Es wird weiter ge-barcampt! Die nächsten Sessions finden statt.

Und dann? Am Abend

Zeit zum gemeinsamen Ausklingen-Lassen. Noch ein wenig reden, den Tag Revue passieren lassen. Die ein oder anderen Kontaktdaten austauschen? “Tschüß” sagen. Oder auch gerne: “Machs gut, bis zum nächsten Mal".